Isostatic-Audio Gästebuch

Name *

E-Mail *

Mail verstecken

Homepage

Bewertung der Seite

Eintrag *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Internet- und E-Mailadressen werden automatisch umgewandelt

Was ist das?

1
2
3
4
5

In welchem Feld ist der Punkt?

Abschicken

66 Einträge auf 5 Seiten | Aktuelle Seite 3
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ]

36

Sascha Mossler schrieb am 18.08.2013 um 11:41:

Super tolle Seite! Endlich findet man Informationen über die isostatic und megastatic Serien! Bin seit 10 Jahren stolzer Besitzer eines Sub10 und zweier RP300, zwei Sat10 für Surround sind seit drei Jahren im Bau, allerdings gestalltet sich die Jagt nach fs21rp schwierig... Freue mich schon auf Neuigkeiten auf der Seite! Macht weiter so! Lg Sascha

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

35

k.r. schrieb am 03.08.2013 um 16:12:

Hallo,
besitze seit über 20 Jahren ein Paar RP 200 und möchte mich aus Platzmangel, schweren Herzens, trennen. Wir haben die Gehäuse damals mahagony farben lasiert. Die Lautsprecher waren nie defekt und tönen wie immer. Ich habe noch einen original verpackten Hochtöner (Tweeter) FT7RP, falls da mal einer ausfallen sollte. Bei Interesse und für weitere Informationen und Bilder könnt Ihr euch gern per mail melden.
Kerstin

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

34

Stephan schrieb am 21.05.2013 um 09:35:

Hallo,

ich bin ein norddeutscher Studiogitarrist, Bandmusiker etc. ....und Besitzer der RP 200 (!). Ich habe diese in der letzten Woche von Herrn Rupf (activAudio) in der Schweiz umbauen lassen auf die DSP Aktiv-Version. Ich hatte mit viel gerechnet, aber was sich da dann auftat, war dermaßen nah am Original wie man es nicht für möglich hält. Besondern im Schlagzeugbereich hat ich sofort das Gefühl, das ist wie live. Bassdrum und Snare so trocken im Zusammenspiel. Der Bass so tief und klar. Kein Treiber hinkt mehr nach...ein Wahnsinn. Ich habe das ganze WE Musik gehört und mir quasi zum ersten Mal die Musiker ins Wohnzimmer geholt. Besonders schön finde ich, dass man für die Brillianz und die Details nicht mehr lauter machen muss, sondern in Zimmerlautstärke genießen kann. Ein Problem gibt es allerdings: Ich kann nie wieder Passivlautsprecher nutzen :-)).

Lieben Dank in die Schweiz, ich hätte mir solche LS zu den normalen Konditionen neu nie leisten können und wollen. (ab 25 tsd. Euro) Allerdings braucht es jetzt Zeit, da ich meine CDs und LPs leider noch nie wirklich gehört habe und von ganz vorne anfange um jetzt mal alles zu hören und neu zu entdecken.......

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

33

Thomas schrieb am 01.04.2013 um 14:03:

Hallo,

Gratulation zu dieser Seite die ich durch Zufall im Netz gefunden habe! Besitze seit über 20 Jahren ein Paar RP 200 und bin nach wie vor sehr begeistert. Auch sehr interessant sind die Infos über den Entwickler der Lautsprecher.

Beste Gruesse,
Thomas

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

32

postler25 schrieb am 28.03.2013 um 00:46:

Gratulation! Eine solch tolle Seite, die alles Wissenswerte zu den Isos bietet, habe ich jahrelang vermisst.
Ich hatte mehrere Versionen: die 200, 250 und 300. Alles am Ende mehr oder weniger modifiziert.
Hängen geblieben bin ich bei einer 220, die es offiziell nie gegeben hat: eine 3 1/2 Wege Konstruktion im Gehäuse der Iso200 mit FW220, FW180, FS21RPII und einem echten Hochtonbändchen (Fountek Neo 1.0).

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

31

Hacky schrieb am 03.03.2013 um 07:26:

Ich habe meine Iso RP200 nun schon 23 Jahre und möchte nun die Weiche modernisieren.
Wie hoch sind die Ohmwerte der Spulen und wie wichtig ist es diese einzuhalten?

Gruß
Carsten

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

30

Karl Kirschbaum schrieb am 17.12.2012 um 22:30:

Hallo Jörg,

hier ein paar Tips die vielleicht weiter helfen. Ich hab die Umrüstung wie schon beschrieben gemacht und habe es nicht bereut.

Defekter Hochtöner
Es könnte meiner Ansicht nach der Kondensator im Hochton Zweig sein, würde ich auf jeden Fall austauschen, dürfte nicht viel kosten. Ich würde bei der Gelegenheit überlegen in beiden Weichen alle Kondensatoren zu tauschen, da insbesondere Elkos altern können. Verstärker könnten auch den Hochtöner killen, Stichwort Clipping.

Weiche
Ich habe die vorgeschlagen audiophile Variante gewählt. Die Drossel hatte ich auch geändert, der Klang war mir dann aber etwas zu dunkel, daher diese nicht geändert.

Bassreflex Rohre
Mit den Monacor Chassis sind bei mir nun etwas kürzere (ca 4cm kürzer) Rohre verbaut, hab aber keinen großen Klangunterschied zu den alten Bassreflexrohren festststellen können.

Habe übrigens die Nuvero 4 im Vergleich zu meiner nicht modifizierten RP200 gehört, und war von der Nuvero beindruckt. Nach dem ich nun meine RP200 wie oben beschrieben modifiziert habe, besteht bei mir nicht mehr der Wunsch nach anderen Lautsprechern.

Gruß
Charly



%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

29

Jörg Schuster schrieb am 11.12.2012 um 17:58:

Hallo!

Bin gerade dabei meine RP 200 zu überholen.

Was mache ich mit den Bassreflexrohren,
wenn ich die Monacor SPH 225C Lautsprecher einsetzen möchte?

Bzw. wer hats schon gemacht und wie wurde die Weiche angepasst?

Bin für alle Tipps dankbar.

LG Jörg

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

28

Jörg Schuster schrieb am 09.12.2012 um 17:24:

Hallo!

Es ist schon klasse was ich hier zu lesen bekomme.

Meine RP 200 habe ich jetzt 23 Jahre.
Und bin noch sehr zufrieden mit den Lautsprechern.
Leider ist schon wieder ein Hochtöner durchgebraten.
Kann der Kondensator im Hochtonweg einen Kurzschluß bekommen, was dann zur Überlastung des HT führt?

LG Jörg Schuster

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

27

Harald Rupf schrieb am 29.10.2012 um 23:40:

Hallo zusammen Ihr hardcore ISOSTATIC-Freaks!
Es rührt mich ja schon sehr, nach all den Jahren dermassen viel ungebrochene Begeisterung über meine damaligen Kreationen lesen zu dürfen. Auch von meiner Seite ein dickes Lob an Heiko Slomiany für sein tolles Engagement!
Für mich eine super Motivation, diese erfolgreiche Klangkultur in meinen neusten, abermals ultrainnovativen Entwicklungen wieder aufleben, resp. weiterleben zu lassen. Heiko wird Euch auf seiner Seite ISOSTATIC auf dem laufenden halten.
Audiophile Grüsse
Harald Rupf

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

26

Gerd Bongart schrieb am 28.10.2012 um 00:46:

Hallo zusammen,

seit kurzen liebäugele ich (der ich RP 200 besitze) mich nach Nubert-Boxen der nuVero-Serie um, weil ich dachte, es muss noch was Besseres (und weniger Breites) als meine 200er geben.

Dann entdeckte ich diese Seite und lese, dass ich die 200er mit neuen Bässen und FW noch tunen kann. Und dass es eigentlich nichts besseres als die Isos gibt. :-)

Super Tipp!
Leider fehlen mir noch die Details, wo ich welche Bauteile ordern kann, um die FW auszutauschen. Könnt ihr mir helfen?

Außerdem würde ich die 200er gerne in schmalere Gehäuse einbauen, die akkustisch aber identisch sein sollen. Tipps?

Ansonsten suuuuper Seite und weiter so!!! :-)

Viele Grüße
Gerd

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

25

Karl Kirschbaum schrieb am 24.09.2012 um 13:00:

Hallo,

erst mal Danke für die tolle Seite, und die Infos hier. Ich hab meine RP200 1989 in Düsseldorf gekauft. Ich wollte eigentlich das Gehäuse selber bauen, als meine Frau aber ein Fertiggehäuse in Vogelaugenahorn gesehen hatte war die Entscheidung schnell gefallen. Ich bin immer noch von dem Lautsprecher überzeugt, nur hat mich in der Zwischenzeit die sehr präsenten Höhen und der etwas unsaubere Bass gestört. Ja was soll ich sagen, mit den hier vorgeschlagenen Änderungen Widerstand vor den Hochtöner und Austausch der Basschassis gegen Monacor sind genau diese Probleme behoben, die Widerstände und Kondensatoren hatte ich schon vor ein paar Jahren gegen neue ausgewechselt. Da ich an meinem Verstärker (Onkyo TX SR876) noch zwei Endstufen frei hatte, habe ich dann direkt auf BiAmping umgerüstet, dass war dann das Sahnehäubchen oben drauf. Nochmals Danke für die Vorschläge hier.

Gruß
Charly

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

24

Roger schrieb am 15.09.2012 um 14:59:

Tönt immer noch highfideli auch im 2012, nur alter Verstärker bingt nur noch mono kein Stereo mehr.
Hab in den 80er ca 1988 für ein Vietelwellenhorn 2,88m auf ab gefalted mit (310er Carbon Bass Eigenmarke ?)
mitFOSTEX FS21RP Mid und FT7RP
310er Carbon Bass Eigenmarke ?
selbst eine Box gebaut dauer ca.2jahre lol.
Hab sie aber immer noch, ästetisch wie RP300
nur sind Mid + High Fostex wie ein Tower nach hinten versetzt mit gehrung ins Bass zenter mit rundum langen 6 Gerungen, 6 eckig mit 7ter schräge nach hinten. Das Bass Holehorn Front direkt unter Bass
Sie sind halt schwer und grossvolumig aber so Raumfüllend auch bei leisen Ton Passagen..lol wurden noch nie im web abgebildet, weil das gabs bei mir 1988 noch nicht.

Nun suche ich ein Vollverstärker der 2x 180Watt 8 Ohm bringt. 2012 gibts nur teure varianten.
Denke so an Vincent SV-236MK - Hybrid röhren.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

23

José schrieb am 12.09.2012 um 16:03:

Hallo zusammen,
tolle Seite auf die ich hier gestossen bin. Da werden Jugenderinnerungen wach. Als Student konnte ich mir damals meine Traumboxen, die RP 200 nicht leisten. Nach vielem Probehören und -sitzen beim HIFI-Händler meines Vertrauens wurden es dann die ACR Cembalo. Leider keine RP 200. Dennoch verrichten die Cembalos auch noch nach fast 30 Jahren absolut spitzenmässig ihren Dienst.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

22

Justus schrieb am 01.09.2012 um 18:41:

Hallo Boxenbauer,

meine RP 50 haben leider den Vollastverstärkertest meines Sohnes nur teilweise überstanden.... Hat jemand hier eine Idee, wo ich einen Basslautsprecher für meine 20 Jahre alte RP 50 erstehen könnte?
Für Hinweise per Mail wäre ich sehr dankbar:
Beste Grüße
Jutsus

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ]