Stand: 28. Juni 2012 
Stand: 28. Juni 2012 
Die Isostatic`s die nie in Serie gingen und absolut gigantische Konzepte die man beim Anblick der Konstruktionpläne gerne mal gehört hätte, möchte ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten. Da die Weichenpläne leider nicht vorhanden sind ist ein Nachbau wohl eher als DSP-Vollaktivlautsprecher zu realisieren. Falls jemand das vor hat bitte sofort melden, zwecks Hörprobe und Bautagebuch.
Die   RP   310   liegt   in   der   Größenordnung   der   300er,   ist   allerdings mit   zwei   HSC   250   ausgestattet.   Den   Tiefmittelton   übernimmt   ein HMP    17-4.    Der    Hersteller    ist    vermutlich    auch    Eton™.    Ein interessantes   Konzept   das   sicherlich   auch   sehr   viele   Anhänger gefunden hätte.
Bei    der    RP    350    Version    fällt    natürlich    gleich    die Verwandtschaft   mit   der   400er   auf.   Doppelbandpass mit   HSC   250,   Tiefmittelton   mit   zwei   HMP   17-8   und natürlich die Magnetostaten FS21RP und FT7RP. An dieser Stelle muss man leider sagen: Schade!! Dieser Lautsprecher wäre bei mir in die engere Wahl gekommen.
Isostatic RP 2000 A
Isostatic RP 350
Isostatic RP 310
Ein   Sat   und   Subwoofer-System   der   Extralative   ist   die   RP   2000A.   Mit   den   Satelliten   und   zwei   Tieftontowern   die Mannshoch   sind,   mögen   sie   optisch   schon   begeistern.   Pro   Seite   werkeln   somit   4St.   FW   220,   2   St.   FW   180,   2   St. FS21RP   und   2mal   FT7RP.   Mit   den   Bassreflexgehäusen   und   der   doch   recht   großen   Membranfläche   wird   der Tiefgang   bestimmt   nicht   von   schlechten   Eltern   sein.   Der   Mittel-und   Hochton   wird   wohl   noch   Brillanter   sein   als   bei den Iso`s in unseren Wohnzimmern.
Isostatic 3D
Das     mit     einem     sehr     hohen     WAF-Faktor glänzende   Gehäuse   der   Isostatic   3   D   und   dem dazugehörenden    Subwoofer,    ist    doch    recht kompliziert    konstruiert.    Weißt    dadurch    aber sicherlich    eine    gute    Steifigkeit    und    geringe Resonanzen   auf.   Die   geringen   Abmessungen garantieren   einen   super   Klang   wo   wenig   Platz ist.   Allein    der    Subwoofer    nimmt    etwas    mehr Platz   in   Anspruch.   Natürlich   kamen   auch   hier die    uns    bekannten    Fostex™    Magnetostaten zum   Einsatz.   Nur   zu   den   andern   Chassis   fehlen mir leider die Angaben.
Stand: 24.08.2017
Eine der wenigen die es gibt !!